Heimatvereinigung Finkenwerder e.V.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1922 hat sich die Heimatvereinigung für die finkenwerder Belange und Interessen eingesetzt. Hier sei (als Beispiel) insbesondere das Engagement im über 30-jährigen Kampf für die allseits bekannte Ortsumgehung zu nennen. Die Heimatvereinigung organisiert seit Jahren Informationsabende mit Referenten zu Themen, die für die Region interessant sind. Zu diesen Veranstaltungen sind auch Nichtmitglieder als Gäste immer herzlich willkommen. 1-2 mal im Jahr finden Tagesausflüge statt, die nicht nur der Geselligkeit dienen, sondern auch immer interessanten und informativen Charakter haben. 1 mal jährlich wird für die Mitglieder eine Kurzreise organisiert in die schönsten Regionen Deutschlands. Jedes Jahr im Dezember veranstaltet der Verein das immer gut besuchte und beliebte Weihnachtsmärchen in der Aula. Die Heimatvereinigung pflegt und erhält die plattdeutsche Sprache und wird auch weiterhin zum Erhalt dieser beitragen! Seit 1983 ist die Heimatvereinigung Eigentümer des Gorch Fock Hauses. Das Geburtshaus des berühmten Jan Kinau (Gorch Fock) wurde der Heimatvereinigung von der Schwester Trine Kinau vererbt. Seitdem verwaltet und betreut die Heimatvereinigung dieses Haus. Man kann es nach Terminabsprache besichtigen und erhält eine kompetente und unterhaltsame Führung durch den Ehrenvorsitzenden Werner Marquart. Auch ist es möglich die Räumlichkeiten für kleine Veranstaltungen zu buchen (z.B. Geburtstagsfeier, Betriebsausflüge, u.ä.)und wird mit frischem Kaffee und selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Im Gorch Fock Haus finden die Vorstandssitzungen statt und es wird für Veranstaltungen, wie z.B. Adventskaffee und Sommerfeste im großen Garten genutzt. 2 mal im Jahr ist es möglich, im Gorch Fock Haus standesamtlich zu heiraten. Die Termine sind in Absprache mit dem Bezirksamt im Juni und September.

Andrea Lange, 1. Vorsitzende